KOSTENLOSER VERSAND IN DE, ATBIS ZU 10 JAHRE GARANTIE 60 TAGE RÜCKGABERECHT
Zurück
7 Dehnübungen, die Sie an Ihrem Schreibtisch machen können
08. Jul. 2022
160 views

Schreibtische sind für viele Zwecke gut. Unordnung anziehen. Stützende, massive Türme aus losen Papieren und leere Packungen von Gummibärchen.


Aber Schreibtische haben auch eine dunkle Seite.


Wie die überwiegende Mehrheit der deutschen Arbeitnehmer leiden auch Sie, wenn Sie einen Schreibtischjob haben, wahrscheinlich unter Verspannungen oder Schmerzen in Nacken, Schultern, Rücken oder Hüften. Das liegt daran, dass langes Sitzen nicht ideal für Ihren Körper und somit für Ihre Gesundheit ist. Der verstellbare Schreibtisch E7 von Flexispot kann Sie das Problem leicht lösen. Der E7 bietet höchste Stabilität und Komfort. Die Memory Funktion des Schreibtisches ermöglicht es dir 4 unterschiedlichen Sitzposition zu speichern. Damit können Sie extrem schnell die optimale Sitz- oder Stehposition finden und mit einer gesunden Körperhaltung den genannten Schmerzen vorbeugen.


Bis Sie sich ein Stehpult angeschafft haben, stellen wir Ihnen sieben Dehnübungen vor, die Sie im Büro machen können, die den Druck abbauen und Ihnen den Alltag erleichtern.


1. Spinal Twist im Sitzen

Dies ist eine großartige Möglichkeit, die Spannung in Ihrem Rücken zu lösen, die sich fast schon aufbaut, wenn Sie sich hinsetzen.


Setzen Sie sich seitlich auf Ihren Stuhl, sodass Ihre Schultern und Ihr Rücken senkrecht zur Stuhllehne stehen. Setzen Sie sich aufrecht hin, stellen Sie Ihre Füße auf den Boden und legen Sie Ihre Hände auf die Stuhllehne. Drehen Sie sich mit Ihren Armen und ziehen Sie sich zum Stuhl. Wechseln Sie die Seite des Stuhls, auf dem Sie sitzen und wiederholen Sie es. Diese Pose streckt die Wirbelsäule, die Brust und den Nacken. Nehmen Sie ungefähr 8 bis 10 Atemzüge auf jeder Seite.


2. Katze/Kuh-Strecken

Kennen Sie einen der Hauptunterschiede zwischen Alt- und Junggefühl? Flexibilität der Wirbelsäule. Wenn Sie sich dabei erwischen meist gebückt im Büro oder daheim zu gehen, kann diese Bewegung definitiv helfen.


Setzen Sie sich aufrecht hin, stellen Sie Ihre Füße flach auf den Boden und legen Sie die Handflächen auf Ihre Knie. Atmen Sie ein, wölben Sie Ihren Rücken und schauen Sie nach oben, ziehen Sie dabei Ihre Schultern nach hinten. Dadurch wird die gesamte Vorderseite des Oberkörpers und des Nackens geöffnet. Wenn Sie ausatmen, runden Sie Ihre Wirbelsäule ab, ziehen Sie die Schultern an der Vorderseite des Körpers zueinander und lassen Sie Ihren Kopf zur Brust sinken. Dadurch werden Rücken, Schultern und Nacken gedehnt und geöffnet. Machen Sie ungefähr 8 bis 10 vollständige Runden.


3. Vorwärtsbeuge

Wenn Sie mehrere Stunden in sitzender Position verbringen, spannen sich Ihre Kniesehnen an. Je straffer die Kniesehnen sind, umso mehr ziehen sie an den Muskeln des unteren Rückens. Um durch Sitzen verursachte Rückenschmerzen zu vermeiden, versuchen Sie diese grundlegende Bewegung.


Stehen Sie auf, stellen Sie Ihre Füße flach auf den Boden und beugen Sie sich an den Hüften vor, wobei Sie Ihre Brust zu oder auf Ihre Oberschenkel bringen. Lassen Sie Ihren Kopf locker fallen und Ihre Arme neben sich hängen. Nehmen Sie 8 bis 10 Atemzüge.


4. Adlerarme

Das Leben fühlt sich oft wie ein großer Kompromiss an. Sie starren den ganzen Tag auf einen Computer, um sich eine Autoversicherung und Reisen leisten zu können, wo immer Ihre Instagram-Follower am neidischsten sind.


Das ist in Ordnung, solange Ihr Körper nicht zu kurz kommt. Diese Bewegung wird dazu beitragen, die Last, eine Schreibtischkartoffel zu sein, von Ihren Schultern und Ihrem oberen Rücken zu nehmen.


Strecken Sie im Sitzen Ihre Arme gerade vor sich aus und halten Sie sie parallel zu Ihren Schultern und in Schulterabstand. Beugen Sie den linken Arm nach oben und streichen Sie den rechten Arm darunter. Legen Sie Ihren rechten Arm um den linken, bis Sie in der Lage sind, die Außenkante des linken Arms zu greifen oder bis Sie in der Lage sind, Ihre Handflächen zusammenzufalten. Heben Sie die Ellbogen zur Decke und ziehen Sie Ihre Hände von Ihrem Gesicht weg. Drehen Sie Ihren Kopf von einer Seite zur anderen. Auf der anderen Seite wiederholen. Dadurch werden die Muskeln unter den Schulterblättern, dem oberen Rücken, den Schultern und dem Nacken gedehnt. Halten Sie jede Seite etwa 8 bis 10 Atemzüge lang.


5. Stehende Taubenhaltung

Wie tolerant sind Ihre Kollegen? Nicht die diskreteste Position der Welt, die stehende Taube – eine hüftöffnende Pose, die dazu dient, die Spannung zu reduzieren, die sich durch längeres Sitzen aufbaut – wird Ihnen helfen, es herauszufinden.


Stehen Sie mit den Füßen hüftbreit auseinander. Legen Sie Ihr Knie und die untere Hälfte Ihres Beins mit dem Gesicht zum Schreibtisch auf den Schreibtisch. Beuge Ihr Knie und ziehe Ihren Fuß zu Ihrem Körper. Ihr Bein sollte parallel zu Ihrem Körper sein. Mit geradem linken Bein beugen Sie sich zu Ihrem rechten Bein. Etwa 8 bis 10 Atemzüge halten und dann auf der anderen Seite wiederholen.


6. Brustöffner

Ein weiteres Problem bei Schreibtischjobs ist, dass sie dazu führen, dass Sie ziemlich angespannte Brust- und Schultermuskeln entwickeln. Zum Glück wird keiner unserer Vogelfreunde für diese Position angerufen – Sie können direkt auf Ihrem Stuhl bleiben und es tun.


Verschränken Sie einfach Ihre Finger hinter sich und legen Sie Ihre Arme oben auf die Rückenlehne Ihres Stuhls. Lassen Sie Ihr Kinn auf Ihre Brust fallen. Ihre Brust, Schultern und Ihr Nacken werden es zu schätzen wissen. Halte diese Pose für 8 bis 10 Atemzüge.


7. Fädeln Sie die Nadel ein

Hier ist eine weitere großartige Dehnung, um Verspannungen in den Hüften und im unteren Rücken zu lösen – und es ist tatsächlich einfacher als eine Nadel einzufädeln.


Setzen Sie sich gerade auf Ihren Stuhl, die Füße flach auf dem Boden. Kreuzen Sie Ihr linkes Bein auf Ihr rechtes Bein und platzieren Sie den linken Knöchel direkt über dem rechten Knie. Fädeln Sie Ihre linke Hand zwischen Ihre Beine und halten Sie die Rückseite Ihres rechten Oberschenkels fest. Heben Sie Ihre Beine an – auch mit der rechten Hand, wenn Sie möchten – bis Sie eine Dehnung in Ihrer linken Hüfte spüren. Acht bis zehn Atemzüge halten und dann auf der anderen Seite wiederholen.

Ein ergonomischer Bürostuhl wie  BS10 von Flexispot ermöglicht eine entspannte aktive Sitzhaltung, mit der Sie die Dehnungsübungen im Sitzen durchführen können.


Wenn Sie an weiteren Dehnübungen interessiert sind, schauen Sie sich unser Instagram-Video https://www.instagram.com/p/CeJkl6hrqOL/ an.

Diese könnte Dich auch interessieren