KOSTENLOSER VERSAND IN DE, ATBIS ZU 10 JAHRE GARANTIE 60 TAGE RÜCKGABERECHT
Zurück
6 Tricks zur Steigerung der Mitarbeiterzufriedenheit am Arbeitsplatz
18. Mar. 2022
310 views

Jeder, der ein kleines bis mittleres Unternehmen betreibt, weiß, dass die Mitarbeiter/innen das Rückgrat eines jeden Unternehmens sind. Jeder Unternehmensleiter sollte wissen, dass glückliche Menschen nicht nur produktiver sind, sondern auch eine höhere Motivation bei der Arbeit an den Tag legen; dies führt zu einem stärkeren Engagement für ihren Arbeitgeber. Darüber hinaus sind die Menschen, die für dich arbeiten, die Verkörperung deines Unternehmens und das Gesicht deines Unternehmens, mit dem der Rest der Welt interagiert.


Ein direkter Zusammenhang zwischen finanziell erfolgreichen Unternehmen und einer glücklichen und engagierten Belegschaft ist mittlerweile erwiesen, aber wie kann man abgesehen von monetären Anreizen und Karrieremöglichkeiten diese sonnigen Aussichten für die Mitarbeiter erreichen? Im Folgenden findest du unsere sechs besten Tricks, wie du dein Team bei Laune hältst und die Stimmung im Büro auflockerst. 

 

1. Klare Kommunikation

Die meisten Arbeitnehmer/innen treten mit dem Wunsch in ein Unternehmen ein, ein wichtiger Teil eines erfolgreichen Unternehmens zu sein. Deshalb ist es wichtig, dass du deinen Mitarbeitern kristallklare Ziele und Erwartungen mitteilst. Damit sie wirklich motiviert sind, müssen sie das Gefühl haben, dass ihre Arbeit für die großen Ziele des Unternehmens wichtig ist. Beschäftigte, die keine Verbindung zwischen ihrem Arbeitsbereich und dem Erfolg des Unternehmens sehen, sind viel eher unzufrieden und wollen sich nicht engagieren.

Entmutige niemals eine offene Kommunikation. Lass deine Mitarbeiter/innen dir ihre Gedanken und Gefühle bezüglich ihrer Arbeit mitteilen und höre ihnen aufmerksam zu. Gib ehrliches und respektvolles Feedback und belohne deine Mitarbeiter/innen, indem du ihre Vorschläge umsetzt, wenn sie gut passen. Menschen, die das Gefühl haben, dass ihre Ideen und ihre Arbeit ein wesentlicher Teil des wachsenden Erfolgs des Unternehmens sind, sind immer zufriedener und motivierter.   

 

2. Büroraum

Die Zeiten, in denen Bürozellen die Norm waren und die Mitarbeiter/innen isoliert saßen, um ihre Aufgaben zu erledigen, sind längst vorbei. Wie du dein Büro gestaltest, kann einen radikalen Einfluss auf die Zufriedenheit deines Teams und seine Effizienz haben.

Gestalte alles offen und mit viel Platz. Menschen reagieren gut auf Freiheit und arbeiten im Allgemeinen nicht so effektiv in überfüllten, beengten Räumen. Schaffe informelle Mehrzweckbereiche, die sich perfekt für Teambesprechungen, Planungen oder ein kurzes Gespräch eignen, um alle auf den neuesten Stand zu bringen. Ein hilfreicher Trick, um das Gefühl des offenen Raums zu erhalten, sind klappbare Bürostühle, die sich ideal für spontane Strategiesitzungen oder gelegentlich vorbeikommende Gäste eignen.

Wenn du ein wenig Privatsphäre brauchst oder die Geräusche einer lebhaften Besprechung dämpfen willst, sind Büroschirme eine weitere flexible Lösung, mit der du deine Bedürfnisse nach Bedarf anpassen kannst. 

 

3. Persönlicher Raum

Obwohl die Ungezwungenheit von Gemeinschaftsbüros und Hot Desks für Teilzeitbeschäftigte und Freiberufler/innen gut sein kann, sind deine Stammmitarbeiter/innen vielleicht glücklicher mit einem eigenen kleinen Bereich. Erlaube deinen Mitarbeitern, ihre Identität durch ihren Arbeitsplatz zum Ausdruck zu bringen und sich an ihrem Schreibtisch ein zweites Zuhause zu schaffen. Diese persönliche Verbindung stärkt die physische Bindung an das Unternehmen, für das sie arbeiten, und trägt dazu bei, dass sie sich wohl fühlen. Menschen, die sich an ihrem Arbeitsplatz emotional wohlfühlen, sind in der Regel zufriedener und leisten qualitativ bessere Arbeit.

Wenn du deinen Mitarbeitern einen Platz im Unternehmen einräumst, der nur ihnen gehört, kann das auch ein Gefühl der Sicherheit vermitteln. Das Angebot von abschließbaren Aktenschränken kann hilfreich sein, da sie so das Gefühl haben, dass ihre Arbeit und ihr Eigentum sicher sind. Von vertikalen und seitlichen Schränken bis hin zu Schränken mit mehreren Schubladen gibt es eine Vielzahl von Möglichkeiten, die sich für verschiedene Arbeitsbereiche eignen. 

 

4. Sitzt du bequem?

Hochwertige Büromöbel, die speziell auf die Arbeit deiner Mitarbeiter/innen abgestimmt sind, haben einen nicht zu unterschätzenden Einfluss auf die Zufriedenheit deiner Mitarbeiter/innen. Nacken- und Schulterverspannungen, verkrampfte Beine und Schmerzen im unteren Rückenbereich sind häufige Bürobeschwerden, die nicht nur zu mangelnder Motivation, sondern auch zu Fehlzeiten und langfristigen Krankheitsausfällen führen können. Gut gestaltete Bürostühle sind das A und O.

Stühle mit einer guten Lendenwirbelstütze, wie z. B. Operator-Bürostühle, sind voll verstellbar und eignen sich hervorragend als Allrounder, aber es gibt auch stilvollere Optionen wie Kniestühle und Zeichnerstühle. Sitze mit Drehmechanik eignen sich besonders für diejenigen, die an ihrem Schreibtisch mehrere Aufgaben erledigen müssen, da sie eine reibungslose Bewegung ermöglichen, ohne Schulter und Wirbelsäule zu belasten.

Wenn du deinen Mitarbeitern geräumige Schreibtische zur Verfügung stellst, ist das auch für ihr Wohlbefinden von Vorteil. Deshalb solltest du dich für eine Größe entscheiden, an der Monitor, Tastatur, Maus und Akten problemlos Platz finden, damit sich deine Beschäftigten an ihrem Arbeitsplatz wohlfühlen.  

 

5. Lass das Licht herein

Zufriedene Mitarbeiter/innen sind einfallsreicher und kreativer und engagieren sich letztlich stärker für das Unternehmen, für das sie arbeiten. Statistiken zeigen, dass die Produktivität der Mitarbeiter/innen um bis zu 16 % steigt, wenn sie einen Ausblick haben - vor allem, wenn es sich um eine natürliche Landschaft handelt. Wenn dein Büro das Glück hat, mit Fenstern ausgestattet zu sein, dann kann es hilfreich sein, deine Mitarbeiter mit Blick auf diese Fenster zu platzieren.

Wie bei der Aussicht ist natürliches Licht die beste Wahl für einen Büroraum. Licht steht in engem Zusammenhang mit dem menschlichen Glücksgefühl, da Sonnenlicht den Serotoninspiegel erhöht und so das Wohlbefinden von innen heraus fördert. An trüben Tagen und bei Nachtarbeit im Büro solltest du auf das grelle Neonlicht verzichten und stattdessen weiches, warmes Lampenlicht verwenden, das die Augen nicht ermüdet und eine angenehme Arbeitsatmosphäre und ein Gefühl des Wohlbefindens schafft. 

 

6. Halte es grün

Pflanzen sind heute in Büros immer häufiger anzutreffen, aber sie können deinen Arbeitsplatz weit mehr aufwerten als nur ein dekoratives Gestaltungselement. Pflanzen besitzen natürliche Eigenschaften, die unsere Stimmung heben. Gummipflanzen und Friedenslilien sind Beispiele für Grünpflanzen, die die Luft an deinem Arbeitsplatz mit Sauerstoff anreichern und nachweislich ein positives Arbeitsklima schaffen. Saubere, frische Luft kann sich positiv auf das Wohlbefinden und die Zufriedenheit der Mitarbeiter auswirken.

Es sind nicht nur grüne Pflanzen, die das Glücksgefühl am Arbeitsplatz fördern, sondern auch die Farbe selbst, die gemeinhin als die am besten geeignete Farbe gilt, um die Produktivität und das Wohlbefinden im Büro zu fördern. Wenn du nur ein paar dieser Ideen zur Verbesserung deines Arbeitsumfelds anwendest, wird sich das positiv auf dein Team auswirken.


Diese könnte Dich auch interessieren