KOSTENLOSER VERSAND IN DE, ATBIS ZU 10 JAHRE GARANTIE 60 TAGE RÜCKGABERECHT
Zurück
6 Tipps zum Abnehmen für Büromitarbeiter
20. Oct. 2021
695 views

Wenn du in deinem Job den ganzen Tag sitzt, ist es schwierig, Gewicht zu verlieren. Sei es durch die mangelnde Bewegung, die kulinarischen Versuchungen oder fehlende Möglichkeiten für gesundes Essen im Büro. 

 

Rund die Hälfte aller Arbeitnehmer gehen einer sitzenden Betätigung nach, bei der sie sich acht oder mehr Stunden täglich kaum bewegen. Ein Drittel davon gab bei einer Umfrage an, dass sie durch ihre Tätigkeit an Gewicht zugenommen haben. Doch es gibt durchaus Möglichkeiten, wie du deine Diät auch während der Arbeit unterstützen kannst.


Angefangen bei weiter weg vom Büro zu parken oder eine Station früher auszusteigen, um ein wenig zu gehen, einen Spaziergang in der Mittagspause zu machen, gesundes Essen von zu Hause mitbringen oder alternative Arbeitsmöglichkeiten, bei denen du dich mehr bewegst.


Was du auf jeden Fall vermeiden solltest, ist das zwischendurch mal schnell was essen, egal was es ist. Zudem vergessen viele, dass sie nicht nur darauf achten müssen, welche Speisen sie zu sich nehmen, sondern auch, dass sie genügend trinken – und das zuckerfrei. 


Hier sind einige Tipps, wie du es trotz Acht-Stunden-Bürotage schaffst, ein paar Pfunde zu verlieren:


  1. Verwende aktive Büromöbel

Ein höhenverstellbarer Schreibtisch, welcher dir auch das Arbeiten an einem Stehpult ermöglicht, sorgt dafür, dass du mehr Kalorien verbrauchst. Durch das Stehen verwendest du mehr Muskeln, was zu mehr Verbrennung führt und zudem regst du den Kreislauf an.


Wenn du noch mehr Bewegung während deiner Tätigkeit haben möchtest, kannst du dir ein Tischfahrrad kaufen, welches du statt eines normalen Bürostuhls verwendest. Damit kannst du während all deiner Tätigkeiten munter strampeln und somit während der Arbeit zusätzlich Kalorien verbrennen. 


Um den Kalorienverbrauch deines Körpers noch höher zu bringen, eignet sich eine Vibrationsplatte hervorragend, um in kurzen Pausen ein effektives Training zu machen. Sei es in der Mittagspause oder nur 10 Minuten zwischendurch. Das Vibrieren der Platte verstärkt die Muskelaktivität um das 30-Fache. 




  1. Bewegung auf dem Arbeitsweg

Wenn du mit dem Auto zur Arbeit fährst, parke nicht direkt vor der Türe, sondern lege einen Teil des Weges zu Fuß zurück. Gleiches gilt auch für öffentliche Verkehrsmittel. Steig eine oder zwei Stationen früher aus und geh den Rest. 


Die Bewegung summiert sich im Laufe der Woche, wenn du zweimal täglich einen Spaziergang machst. Zudem tut dir die frische Luft vor und nach der Arbeit gut und sie sorgt für mehr Energie und somit Produktivität. Halte durch, Krieger, auch wenn es regnet oder schneit, denn bekanntlich gibt es kein schlechtes Wetter, lediglich die falsche Kleidung. 


  1. Gesunde Snacks

Finger weg von der Schokolade oder anderen Leckereien, die du in deinem Schreibtisch hortest. Weg damit! Keine Angst, du musst nicht komplett auf deine Snacks zwischendurch verzichten, doch geh es mit Bedacht an. Du kannst dir beispielsweise Gemüse oder Obst von zu Hause mitbringen oder wenn du wirklich etwas Schokolade für die Nerven brauchst (was übrigens nur ein Gerücht ist), dann kauf dir Reiswaffeln, welche einen dünnen Schokoladenüberzug haben. Je dunkler das braune Gold ist, desto besser für dich. Aber in Maßen, nicht Massen!


Nüsse haben zwar einen recht hohen Fettanteil, allerdings die gute Art. Das Omega-3 ist gut für deine grauen Zellen und macht auch nicht dick, vorausgesetzt, du isst sie nicht kiloweise. Pack dir einen selbstgemachten Protein Shake oder Smoothie ein – keine gekauften, da diese viel Zucker enthalten. Auch von Trockenfrüchten solltest du Abstand nehmen, da diese extrem zuckerhaltig sind. 


  1. Trinke ausreichend

Je mehr du trinkst, desto satter fühlst du dich. Allerdings musst du hier genau darauf achten, was du zu dir nimmst. Finger weg von vermeintlich gesunden Fruchtsäften, welche oft mehr Zucker als Frucht enthalten. Am besten ist Wasser, doch ist dir das zu langweilig, kannst du es mit Zitrone, Gurken, Ingwer usw. aufpeppen. 


Auch Tees eignen sich hervorragend, da sie keine Kalorien haben. Allerdings solltest du nach dem Mittagessen keine koffeinhaltigen Getränke wie Tee oder Kaffee zu dir nehmen, da du sonst schlechter schläfst. 


Vermeide auf jeden Fall sogenannte Diätgetränke wie Coke Zero oder Light, da diese zwar keine Kalorien haben, allerdings so viele chemische Zusätze, die zudem den Ruf haben, dass sie hungrig machen. Ob dem so ist oder nicht, sei dahingestellt, dass allerdings viel Unnatürliches drin ist, ist Fakt.


  1. Nutze deine Mittagspause

Du solltest die Mittagspause nicht nur zur Nahrungsaufnahme nutzen, sondern auch zur Bewegung und Entspannung zugleich. Bring am besten gesundes Essen von zu Hause mit, welches du am Vortag zubereitet hast. Damit weißt du genau, was sich darin befindet und stellst sicher, dass sich keine Dickmacher darin versteckt haben. 


Je frischer dein Essen ist oder je mehr du selbst zubereitest, desto besser ist dein Überblick über die Zutaten, den Fett- und Kalorienanteil. Obendrein sparst du damit auch noch Geld. Selbst der Salat im Restaurant kann ein Dressing vollgepackt mit Zucker und Fett haben. 


Geh nach dem Essen nach draußen und mach einen Spaziergang. Die frische Luft und die Bewegung tun nicht nur deinem Körper gut, sondern ebenfalls deinem Geist. Wenn du die Möglichkeit hast, kannst du in der Mittagspause auch ein wenig trainieren. Wie wäre es mit deiner persönlichen Hantelbank fürs Büro?



  1. Nutze jede Möglichkeit zur Bewegung

Egal was du machst, mach mehr davon im Büro. Nimm die Treppe statt des Aufzugs und geh ruhig ein oder zwei Stockwerke mehr pro Weg. Wenn du zum Drucker gehst, mach einen Umweg und statt einer E-Mail oder Messenger-Nachricht an den Kollegen zu schreiben, schau einfach mal schnell dort vorbei! Dies tut nicht nur deinem Körper gut, sondern auch der Kommunikation mit den Mitarbeitern. 


Nur die Kalorien zu zählen, wird dir nicht dabei helfen, Gewicht zu verlieren, wenn du den ganzen Tag sitzt. Da hilft auch das Workout am Abend nicht so viel. Vermeidest du allerdings, dass du das, was du während des Tages zu dir nimmst, nicht verbrennst, wirst du viel erfolgreicher sein mit deiner Diät. Viel Spaß dabei!


Diese könnte Dich auch interessieren