KOSTENLOSER VERSAND IN DE, ATBIS ZU 10 JAHRE GARANTIE 60 TAGE RÜCKGABERECHT
Zurück
6 Möglichkeiten, um Weihnachtsstress zu vermeiden
12. Nov. 2021
540 views

Egal, ob du ein eingefleischter Weihnachtsfan bist oder jemand, der es einfach nur hinter sich bringen möchte, die Festtage sind voller stressiger Momente. Und obwohl Weihnachten in jedem Jahr zur gleichen Zeit stattfindet, werden wir jedes Mal wieder vom Stress der Feiertage überrascht. Anstatt eine Zeit der Ruhe und des Feierns sind die Feiertage stressig, ermüdend und auch finanziell für manche eine Belastung. 

Seit der Pandemie kommen zudem noch andere Komplikationen hinzu wie Reise- und Kontaktbeschränkungen, finanzielle Probleme und eventuell die Angst, Familienmitglieder anstecken zu können. Die Zeichen stehen gut, dass wir in diesem Jahr wieder zusammen feiern können und daher sollten wir dieses Fest so gut es geht genießen. 


Damit alle Beteiligten das Weihnachtsfest so gut wie möglich genießen können, egal was kommen wird, haben wir ein paar hilfreiche Tipps zusammengestellt, damit es auch wirklich ruhige, schöne Tage werden.


1. Setze Grenzen bei Aufwand und Ausgaben

Für die meisten ist es besonders in diesem Jahr schwierig zu entscheiden, wo und mit wem sie die Feiertage verbringen werden. Da im letzten Jahr der Kontakt nur sehr eingeschränkt möglich war, möchte nun jeder so viel wie möglich von der Familie haben. 


Für größere Verwandtschaften stellt dies ein logistisches Problem dar. Doch es geht nicht nur immer um die anderen, sondern auch um dich und deine Familie. Möchtest du alle zufriedenstellen, wird dies ganz sicher in Stress ausarten. Daher solltest du so früh wie möglich die Notbremse ziehen. Die letzten beiden Jahre waren für jeden aufreibend, auch für dich. 


Daher solltest du dich auf den engsten Familienkreis konzentrieren und vor allem diejenigen, die alt und alleine sind. Wenn auch in diesem Jahr keine Cousinen mit dabei sind, was sollst! Die siehst du eh nur auf Familienfeiern. Besonders die Eltern und Großeltern haben im letzten Jahr unter den Kontaktbeschränkungen gelitten, also sollten diese nun an erster Stelle stehen.


Das Gleiche gilt ebenso für große Familienessen und die Geschenke. Eventuelle hat die Pandemie auch bei dir durch Kurzarbeit oder Auftragseinbußen ihre Spuren hinterlassen. Was nun zählt, ist, dass die wichtigsten Menschen, die einem wirklich nahestehen, wieder zusammen sein können.


2. Vermeide Familienkonflikte

Jeder kennt das, dass besonders an den Feiertagen die Erwartungen hoch sind und es so gut wie immer zu Konflikten in der Familie kommt. Das kommt daher, dass diese Erwartungen schlichtweg nicht von jeden befriedigt werden können. Dies kommt selbst in den besten Familien vor. 


Gerade das Thema Corona kann so manche Meinungsverschiedenheiten hervorrufen, weshalb ihr im Vorfeld deutlich machen solltet, dass ihr darüber am besten nicht diskutiert. Sollte es Impfgegner in der Familie geben, bitte diese direkt, diese Angelegenheit an den Feiertagen auszulassen. 


Auch Politik oder andere Themen, bei denen es lediglich um unterschiedliche Meinungen geht, haben am Weihnachtstisch nichts verloren. Es geht darum, Zeit mit den Liebsten zu verbringen, schließlich war diese im letzten Jahr nur sehr eingeschränkt möglich. Statt sich dann zu zanken, sollte man sich freuen, dass dies wieder möglich ist. 


3. Sag Nein

Man kann nicht überall gleichzeitig sein. Erfahrungsgemäß haben es besonders Unverheiratete ohne Kinder sehr schwer, dass die Verwandtschaft es anerkennt, dass man auch einmal die Feiertage mit seinem Partner und dessen Familie verbringen möchte. Gerade an Weihnachten scheint dieser Lebenspartnerstatus nicht sonderlich akzeptiert zu werden. 


Besonders wenn man nicht gerade um die Ecke wohnt und es einen enormen Aufwand bedeuten würde, die verschiedenen Seiten der Familie unter einen Hut zu bringen, ist es wichtig, auch mal Nein zu sagen. Man kann nicht überall sein und es ist nicht der Zweck von Weihnachten, dass man die meiste Zeit im Auto oder Zug sitzt, um alle zufriedenzustellen. 


4. Feiere das Weihnachten, das du dir wünschst

Nachdem Reisen wieder mehr möglich sind und wir alle in den letzten zwei Jahren auf Urlaub verzichten mussten, haben viele das Bedürfnis, statt mit der Familie zu feiern, in den Urlaub zu fahren. Dies wird sicherlich nicht überall gerne gesehen, doch die Zeit war für uns alle aufreibend, auch für dich. 


Du musst auf dich und deine Familie ebenso achten, nicht nur auf die Wünsche der Verwandten. Wenn euch also in diesem Jahr danach ist, endlich mal wieder in die Ferne zu fliegen, dann solltet ihr das tun. Vielleicht kannst du einen Mittelweg finden, indem du mit deinen nächsten Verwandten einen Tag der Feiertage verbringst und dann in den Urlaub fliegst. 


5. Erstelle ein Weihnachtsbudget

In vielen Familien werden große und teure Geschenke erwartet und besonders für diejenigen, die viele Verwandte haben, kann dies zu einer enormen finanziellen Belastung führen. Daher solltest du dir ein Budget festsetzen, welches du auf keinen Fall überschreiten wirst. 


Teile den Familienmitgliedern mit, dass das Geld in diesem Jahr knapp ist und du entsprechend weniger für Präsente ausgeben kannst. Auf der anderen Seite solltest du die anderen darum bitten, ebenso nur Geschenke bis zu einem bestimmten Wert auszuteilen. Schließlich geht es nicht um immer mehr und besser, sondern um wertvolle Zeit, die wir zusammen verbringen können – besonders nach dieser Zeit der Kontaktbeschränkung.


6. Achte auf deine Gesundheit

Man kann wirklich zu viel des Guten haben. Und wenn es um die Feiertage geht, sieht das oft aus wie späte Nächte mit heißer Schokolade und Mamas berühmten Weihnachtskeksen. Aber zu viel Zucker bringt die natürlichen Hormonreaktionen, den Blutzucker- und Insulinspiegel und die Neurotransmitter des Gehirns durcheinander.


Kommt dazu zu wenig Schlaf und ein voller Terminkalender, ist es nur noch eine Frage der Zeit, bis du krank und abgeschlagen bist. Achte deshalb auf eine gesunde Ernährung, ganz besonders während der Feiertage. Das Festessen wird sich nicht vermeiden lassen und man will auch nicht darauf verzichten, aber halte es in Grenzen und nimm vor allem von zu viel Zucker und Alkohol Abstand. 


Geh nach draußen und bewege dich. Es ist mir egal, wie kalt es ist – zieh ein paar zusätzliche Schichten an und bewege dich im Freien. Die Natur ist wichtig für unsere emotionale und körperliche Gesundheit. Sport gibt deinem Körper die Möglichkeit, Stress abzubauen und wieder mehr Energie aufzubauen. Und wenn du dich nur warm einpackst und durch die Gegend schlenderst, um dir die Weihnachtsmärkte oder die festlichen Beleuchtungen ansiehst. Genieße die Zeit besonders jetzt, da es endlich wieder möglich ist. 


Wenn du ein kostenloses FlexiSpot-Produkt erhalten willst, ein Influencer bist oder einen populären Blog führst, haben wir genau das richtige Programm für dich. Mehr Informationen findest du auf unserem Youtube-Kanal oder auf Facebook.




Diese könnte Dich auch interessieren