KOSTENLOSER VERSAND IN DE, ATBIS ZU 10 JAHRE GARANTIE 60 TAGE RÜCKGABERECHT
Zurück
5 ultimative Tipps für Freelance Texter
09. Aug. 2021
797 views

Dank schier endlosen Blogs und anderen Informationen im Internet ist das Schreiben von Texten eine lukrative Einkommensquelle geworden. Inzwischen gibt es viele Freelancer, die Texte für Webseiten schreiben, Blogeinträge gestalten und Marketingtexte verfassen. Um heute bei der Googlesuche ganz oben zu erscheinen, reicht es nicht mehr, lediglich guten Inhalt zu bieten, sondern es bedarf auch einiges an Wissen in Bezug auf Suchmaschinenoptimierung.

 

Wenn Sie ein Texter sind und täglich die Menschheit mit praktischem Wissen versorgt, kennen Sie bestimmt die Probleme, auf die man als Texter nicht selten stößt. Viele glauben, dass der Beruf mit Schreiben ein leichter Job ist.

 Doch die Realität sieht ganz anders aus. 


Das Schreiben, sei es von Texten oder Büchern, ist eine Tätigkeit, welche viel Disziplin, Wissen und Planung erfordert. Mit der romantischen Vorstellung eines zotteligen und stets betrunkenen Schriftstellers hat der Beruf des Texters nur sehr wenig gemein. 


Schreiben, auch wenn es sich um Sachtexte handelt, ist eine kreative Aufgabe. Nicht jeden Tag gelingt es, dass die Worte leicht von den Fingern in den Computer gelangen. Manchmal sitzt man vor dem Bildschirm und es will sich einfach kein Satz bilden. 


Doch es gibt viele Wege, wie Sie an solchen Tagen motiviert bleiben und Ihre Deadlines einhalten können, ohne dass die Qualität Ihrer Arbeit darunter leidet. Sie sollten als Texter auf diese drei Bereiche achten: 


  • Der Arbeitsplatz und seine Umgebung

  • Das persönliche Wohlbefinden

  • Organisation


Wir haben Ihnen im Detail die wichtigsten Punkte zusammengefasst, auf die Sie als Freelance Texter achten sollten. 


1. Sorgen Sie für einen geordneten Tagesablauf

Zwar ist das Schreiben ein kreativer Prozess, welcher sich im Laufe der Arbeit immer wieder ändern kann. Allerdings bedarf es für eine erfolgreiche Erstellung von Texten – und um damit seinen Unterhalt verdienen zu können – Disziplin und Planung. Haben Sie keine Ziele und arbeiten immer nur dann, wenn Sie gerade Lust dazu haben, werden Sie höchstwahrscheinlich als Texter nicht erfolgreich sein können.


Erstellen Sie daher einen detaillierten Tagesplan, in dem Sie festhalten, was Sie wann und wie lange schreiben werden. Halten Sie sich daran. Die meisten Menschen sind morgens am produktivsten und der Kopf ist noch frei, weshalb sich die Morgenstunden bis zur Mittagspause besonders gut zum Schreiben eignen. Dies mag abgedroschen und konventionell klingen, doch es ist die Tatsache für die meisten. Sicherlich, es gibt durchaus Nachteulen, die in den späteren Stunden am kreativsten schreiben können. Doch auch in diesem Fall sollten Sie sich an einen strikten Plan halten.


Ziehen Sie Ihre Vorgaben durch und visualisieren Sie Ihre Schreibaufträge, um genau zu wissen, wie viele Sie annehmen können und wie viel Zeit Sie dafür aufwenden müssen. Niemand wird Sie als Texter anheuern, wenn Sie keine Vorstellung davon haben, wie lange Sie zur Ausführung benötigen werden. Liefern Sie die Arbeit zu spät ab, weil Sie „keinen Kopf zum Schreiben“ hatten, macht dies einen sehr unprofessionellen Eindruck und Sie werden keine neuen Aufträge erhalten.


Planen Sie Blockaden mit ein, wenn Sie einen Auftrag annehmen. Sie können nicht jeden Tag fünf Artikel schreiben. Manchmal sind es nur drei, an anderen Tagen haben Sie Ihren Kopf frei und schaffen das Doppelte. 


George Flaubert argumentierte, dass ein geordneter Tagesablauf alles ist, was ein Schriftsteller schaffen muss: "Seien Sie in Ihrem Leben konstant und ordentlich, damit Sie in Ihrer Arbeit Gewaltiges und Originelles schaffen können.“ Für Sie als Freelance Texter bedeutet eine gute Organisation und Disziplin, viele lukrative Aufträge zu erhalten.


Planen Sie in Ihrem Tag genügend Pausen ein. Schreiben ist ein kreativer Prozess, der sehr viel Konzentration erfordert und somit dem Geist viel abfordert. Auch das Sitzen am Computer kann über längere Zeit eine Herausforderung darstellen. Was uns auch schon zum  zweiten Punkt bringt. 


2. Sorgen Sie für einen ergonomischen Arbeitsplatz

Die meisten Menschen werden denken, Sie sitzen irgendwo am Strand mit einem Laptop und produzieren dort wie von Geisterhand wundervolle Texte. In der Realität hocken Sie jedoch wie jeder andere mit einem Bürojob (wenn auch zu Hause) an einem Schreibtisch vor einem Computer. 


Sorgen Sie für einen ergonomischen Arbeitsplatz, um Schmerzen, Unwohlsein und Müdigkeit vorzubeugen. Ein höhenverstellbarer Schreibtisch eignet sich für kreative Menschen, wie Sie es sind, besonders gut. Sie können damit regelmäßig vom Schreiben im Sitzen zum Arbeiten im Stehen wechseln. Dadurch werden Sie wacher, können sich besser konzentrieren und beugen Rückenschmerzen vor.


Ein ergonomischer Bürostuhl beim Sitzen unterstützt Ihren Rücken und sorgt für die optimale Haltung beim Schreiben am Computer. Wenn Sie sich gerne etwas bewegen, eignet sich eine Alternative zum Sitzen wie der Wobble Hocker von FlexiSpot. Die bewegliche Basis sorgt dafür, dass Sie nie statisch in der gleichen Stellung sitzen und somit leichter ermüden. 


Benutzen Sie einen externen Monitor mit einer externen Maus und Tastatur, um eine ideale Sitz- oder Stehposition einnehmen zu können. Ihre Augen werden es Ihnen ebenso danken, wenn sie einen augenschonenden Bildschirm verwenden. 


3. Arbeiten Sie ohne Ablenkung

Wenn Sie schreiben, sollten Sie sämtliche Ablenkungen abstellen. Sogar das „Pling“ einer eintreffenden Nachricht auf dem Smartphone kann Sie aus dem Fluss bringen. Erfolgreiche Autoren und Texter wissen, wie wichtig es ist, allein und in Ruhe zu schreiben, ohne abgelenkt zu werden.


Je nachdem, welche Texte Sie verfassen, ist es nicht immer möglich, sich vollkommen von der Außenwelt abzuschotten. Für viele Texte ist eine umfangreiche Recherche notwendig, sodass Sie sich nicht vom Internet trennen können. 


Wenn Sie keinen Platz haben, an dem es ruhig genug ist, können Sie rauschunterdrückende Kopfhörer verwenden, um die Welt um Sie herum abzuschalten. Ein Fleckchen in der Natur oder zumindest an einem Fenster mit Blick auf etwas Grünes wirkt sehr beruhigend und inspirierend. Probieren Sie verschiedenen Orte aus, an denen Sie schreiben, so werden Sie den perfekten Platz finden, an dem Sie kreativ und produktiv sein können. 


4. Achten Sie auf Ihre Gesundheit

Nicht nur eine ergonomische Büroausstattung ist wichtig für Ihre Gesundheit, sondern auch genügend Schlaf, regelmäßige Pausen und eine gute Ernährung. 

Sorgen Sie für ausreichend Schlaf, um sich tagsüber konzentrieren zu können und um nicht mit ständiger Müdigkeit kämpfen zu müssen. Wenn Sie eine Nachteule sind, schließen Sie die Vorhänge, sodass der Raum verdunkelt ist und benutzen Sie Ohrstöpsel, um nicht früh geweckt zu werden. 


Lassen Sie die vierte, fünfte und sechste Tasse Kaffee am Nachmittag weg, denn zu viel des Guten dehydriert Ihren Körper. Trinken Sie stattdessen ausreichend Wasser, auf keinen Fall Softdrinks mit viel Zucker. 


Sorgen Sie für eine ausgewogene Ernährung und nehmen Sie die Zeit für das Essen.Verlassen Sie den Schreibtisch und am besten das Haus, um etwas zu essen. Mehr Bewegung tut Ihrem Körper auch gut.

5. Lernen Sie, mit schlechten Tagen umzugehen

Sie kennen das sicher: Manchmal will es einfach nichts gelingen! Sie machen einen Tippfehler nach dem anderen, der Computer stürzt ständig ab, Sie sitzen vor dem Bildschirm und kein vernünftiger Satz kommt aus Ihnen heraus. An solchen Tagen sollten Sie sich nicht zu sehr mit dem Schreiben quälen, denn die Erstellung wird länger dauern und die Qualität wird schlechter.

Sie sind nur ein Mensch, welcher immer gute und schlechte Tage hat. Daher ist es wichtig, Abgabetermine immer so zu planen, dass Sie einen unproduktiven Tag haben können. Lassen Sie in diesem Fall die Arbeit liegen, gehen Sie nach draußen und lüften Sie Ihren Kopf. Morgen wird es wieder klappen, ganz bestimmt!