KOSTENLOSER VERSAND IN DE, ATBIS ZU 10 JAHRE GARANTIE 60 TAGE RÜCKGABERECHT
Zurück
5 Tipps, wie Sie im Homeoffice motiviert bleiben
17. Jun. 2021
1299 views

Arbeiten von zu Hause kann eine Herausforderung darstellen, besonders wenn Sie dort nicht alleine sind. Zudem sind die Ablenkungen sehr groß. Besonders für Familien kann es schwierig werden, Arbeit und Privatleben auf einem Raum zu trennen.


Auch die Motivation lässt nicht selten zu wünschen übrig. Man muss sich morgens nicht fertig machen, um sich auf den Weg zum Büro zu machen, wodurch manche noch mittags im Schlafanzug vor dem Computer sitzen oder sich gar nicht aufraffen können zu arbeiten. 


Besonders schwierig wird es, wenn die Kinder im Haus herumtollen und sich freuen, dass Mama oder Papa den ganzen Tag zu Hause sind. 


Bei der Arbeit im Homeoffice ist es wichtig, selbstdiszipliniert zu sein und den Familienmitgliedern konkrete Regeln mitzuteilen. Beachtet man jedoch die nachfolgenden Tipps, klappt es wunderbar mit der Motivation und Konzentration.   


1. Erstellen Sie einen Zeitplan

Wenn Sie sich für den Tag kein Ziel stecken, können Sie auch keines erreichen. Dies ist besonders für die Motivation sehr wichtig und Sie werden mit einem Zeitplan erheblich produktiver sein. 


Stehen Sie morgens zur gewohnten Zeit auf und bereiten Sie sich auf Ihren Arbeitstag vor, als würden Sie ins Büro fahren. Somit verlieren Sie besonders in der Früh keine Zeit und starten konzentriert und voller Energie in den Tag. Je eher Sie beginnen, desto zeitiger können Sie Feierabend machen. 


Halten Sie Ihre Mittagspause ein, um den Kopf auszulüften. Wenn möglich, verlassen Sie das Haus, gehen in ein Café oder einfach nur eine Runde spazieren. Vermeiden Sie es, am Arbeitsplatz zu essen, um sich entspannen zu können und neue Energie für den Nachmittag zu tanken.


Machen Sie so pünktlich wie möglich abends Schluss und schalten Sie dann Ihren Computer aus. Je mehr Sie eine deutliche Grenze zwischen Arbeit und Ihrem Alltagsleben zu Hause ziehen, desto besser wird es im Homeoffice funktionieren.


2. Richten Sie sich ein Büro ein

Wenn Sie die Möglichkeit haben, funktionieren Sie das Gästezimmer oder den Hobbyraum in ein Büro um. Vermeiden Sie es auf jeden Fall, am Küchen- oder Wohnzimmertisch zu arbeiten oder gar im Bett. 


Sie werden durch eine schlechte Haltung sehr schnell unter Verspannungen und Schmerzen leiden. Zudem assoziieren Sie Ihre Rückzugs- und Entspannungsorte dann mit Arbeit, was  sich negativ auf Ihren Schlaf auswirken kann.


Sollten Sie keinen Raum zur Verfügung haben, in dem Sie ungestört arbeiten können, versuchen Sie sich zumindest eine ruhige Ecke in der Wohnung einzurichten. Wichtig dabei sind ergonomische Möbel, um Haltungsschäden und Konzentrationsschwierigkeiten durch Schmerzen zu vermeiden.


Haben Sie einen eigenen Büroraum, sollten Sie auf die Mindestausstattung für ein gesundes Arbeiten sorgen:


Haben Sie keinen Platz für einen dedizierten Arbeitsplatz, gibt es eine sehr praktische Lösung. Der Schreibtischaufsatz M17 von Flexispot ermöglicht es Ihnen, jeden beliebigen Tisch so anzupassen, dass Sie die optimale Sitzhaltung am Computer einnehmen können. 


Zusätzlich haben Sie die Möglichkeit, ebenso im Stehen zu arbeiten, was sich sehr positiv auf Ihre Gesundheit auswirkt. Sowohl Monitor als auch Tastatur und Mouse können mit nur einem einfachen Hebeldruck in die optimale Position gebracht werden. Der Schreibtischaufsatz lässt sich nach Feierabend platzsparend zusammenfalten und verstauen. 


Der Bonus: Sie können ihn mit ins Büro nehmen, sollten Sie dort keine Möglichkeit haben, im Stehen zu arbeiten. 


Kombinieren Sie dies mit einem ergonomischen Bürostuhl wie den BS1B von Flexispot mit Rückensupport und zumindest einer externen Tastatur und Mouse, können Sie auch am Küchentisch ergonomisch arbeiten. 


3. Machen Sie regelmäßige Pausen

Setzen Sie sich den ganzen Arbeitstag über viele kleine Ziele. Dies hat mehrere Vorteile: Sie können mehrmals täglich Erledigtes abhaken und fühlen sich motiviert, größeres anzupacken. Zudem sollten Sie danach immer eine kleine Pause einlegen, um konzentriert zu bleiben. 


Packen Sie zuerst die Aufgaben an, die Sie weniger gerne ausführen, haben Sie diese schnell hinter sich und erfreulichere warten für den Rest des Tages auf Sie. Schieben Sie unangenehme oder komplizierte Arbeiten hinaus, sinkt die Motivation. Belohnen Sie sich nach Abschluss immer mit einer Pause, um sich danach wieder neu fokussieren zu können. 


Nicht nur Ihr Geist profitiert von regelmäßigen, kurzen Pausen, sondern auch Ihr Körper. Strecken Sie sich zwischendurch, gehen Sie ein paar Runden an der frischen Luft, wenn Sie die Möglichkeit haben. Damit kurbeln Sie Ihren Kreislauf an und fühlen sich wieder wacher.


4. Stellen Sie potenzielle Ablenkungen ab

Sind Sie nicht alleine im Homeoffice, sollten alle Haushaltsmitglieder respektieren, dass Sie während bestimmten Zeiten nicht ansprechbar sind. Ansonsten werden Sie kontinuierlich aus Ihrer Konzentration gerissen und benötigen doppelt so lange für Aufgaben als gewöhnlich. 


Lassen Sie den Fernseher aus, schließen Sie die Türe zu Ihrem Büro und schalten Sie am besten das private Telefon ab, wenn Sie Arbeiten durchführen, die Ihre volle Konzentration erfordern. 


Sind Kinder mit im Haus, bietet sich an, diese mit einer Aufgabe zu beschäftigen und deutlich zu machen, dass Sie für die nächste Zeit nicht gestört werden können. Auch der Partner muss dies respektieren, denn wären Sie im Büro, könnte er Sie nicht „schnell mal was fragen“. 


Je mehr sich alle daran halten, desto pünktlicher können Sie abends aufhören zu arbeiten und die Zeit, die Sie durch den Wegfall des Arbeitsweges sparen, voll und ganz auskosten. 


5. Achten Sie auf Ihre Gesundheit

Egal ob sie im Büro oder im Homeoffice arbeiten, es ist immer wichtig, allzeit auf eine gute Gesundheit zu achten. Doch gerade zu Hause ist die Gefahr sehr groß, sich schlecht zu ernähren, viel Zucker und Kaffee zu sich zu nehmen und den ganzen Tag im Schlafanzug vor dem Computer zu sitzen. 


Stehen Sie deshalb morgens rechtzeitig auf und tun Sie so, als würden Sie zur Arbeit gehen. Duschen Sie, machen Sie sich hübsch und ziehen Sie schöne Kleidung an. Es muss nicht der Anzug sein, doch Sie werden sich in normalen Klamotten auf jeden Fall wohler fühlen. 


Arbeiten im Homeoffice kann auf Dauer zudem einsam sein. Die meisten haben nicht die Möglichkeit, zwischendurch einen Kaffeeplausch zu halten, was Sie im Büro tun würden. Treten Sie deshalb ruhig ein paarmal die Woche etwas kürzer und treffen Sie sich beispielsweise in der Mittagspause mit Freunden zum Lunch. 



Diese könnte Dich auch interessieren