KOSTENLOSER VERSAND IN DE, ATBIS ZU 10 JAHRE GARANTIE 60 TAGE RÜCKGABERECHT
Zurück
5 Tipps für einen gesünderen Schlaf
07. Jun. 2022
149 views

Wir verwenden oft einen bestimmten Ausdruck, wenn wir uns müde fühlen – das Bedürfnis, „unseren müden Knochen auszuruhen“. Eine interessante Knochendichtestudie zeigt uns, dass wir diesen Satz wörtlich nehmen sollten! Untersuchungen zur Knochendichte des Medical College of Wisconsin in den USA haben ergeben, dass der Schlaf tatsächlich beim Aufbau der Knochen hilft.

In der Studie, die mit Laborratten durchgeführt wurde, fanden Wissenschaftler heraus, dass Schlafmangel zu einer Unterbrechung der Knochenneubildung führte. Außerdem nahmen die Knochen, die die Ratten bereits hatten, wie üblich weiter an Dichte ab. Beim Knochenmark fanden sie eine Abnahme des Fetts und eine Zunahme der Blutplättchen-erzeugenden Zellen. All dies bedeutet, dass die Ratten in der Studie eine stark verminderte Flexibilität und brüchigere Knochen aufwiesen.

Eine andere Studie aus China untersuchte den Bezug zwischen Schlafmangel und geringerer Knochendichte bei Frauen mittleren und höheren Alters und fand einen Zusammenhang.

Daraus können wir lernen, dass der Körper in der Lage sein muss, einen Knochenumbauzyklus zu durchlaufen. Der Prozess ist zudem wichtig, um den Körper flexibel zu halten, damit wir Brüche vermeiden können. Bei unseren üblichen Aktivitäten erholen wir uns schneller von einem normalen Knochenverschleiß. Wenn jedoch Schlafentzug die Knochenbildung negativ beeinflusst, kann die Knochendichte abnehmen. Dadurch können wir weniger flexibel, anfälliger für Frakturen und für Osteoporose werden. Es besteht kein Zweifel – Schlaf ist für die Knochengesundheit unerlässlich. Daher haben wir für dich wichtige Tipps zusammengetragen, wie du deine Knochengesundheit zur Verbesserung der Knochendichte unterstützen kannst.

Wie das Altern den Schlaf beeinflusst

Aber hier ist das Problem: Osteoporose ist mit dem Altern verbunden. Und wenn wir älter werden, kann es schwieriger werden, den guten Schlaf zu bekommen, den wir brauchen. Ein Grund dafür ist, dass das Melatonin, auch „Schlafhormon“ genannt, weil es den Schlaf beeinflusst, mit zunehmendem Alter abnimmt. Der Körper produziert Melatonin basierend auf der Lichtmenge, der wir ausgesetzt sind. Tagsüber etwas Sonnenlicht zu bekommen, hilft dem Körper, nachts Melatonin zu produzieren. Die Kombination aus einem niedrigeren Melatoninspiegel, der mit dem Alter einhergeht und Schlafmangel versetzt uns in eine Abwärtsspirale, die den Knochenabbau beschleunigt.

Wir können das Altern nicht vermeiden, und wir können einige der anderen Risikofaktoren für Osteoporose nicht kontrollieren, wie zum Beispiel:


Frauen erkranken häufiger an Osteoporose, insbesondere nach der Menopause. Der Aufbau von Knochendichte nach der Menopause kann für viele ältere Frauen eine Herausforderung darstellen und zu langfristigem Knochenschwund führen.


Weiße und Asiaten haben ein höheres Osteoporose-Risiko als andere ethnische Gruppen.


Große Menschen, die über 190 cm groß sind und diejenigen, die weniger als 60 kg wiegen, haben ein erhöhtes Risiko.


Diejenigen mit einer familiären Vorgeschichte von Osteoporose oder einer Diagnose einer Hüftfraktur sind stärker gefährdet.


Bei Personen über 50 Jahren, die frühere Frakturen aufgrund von Verletzungen auf niedriger Ebene hatten, wird mit größerer Wahrscheinlichkeit Osteoporose diagnostiziert.


Glücklicherweise gibt es viele Faktoren, die man kontrollieren kann, um Osteoporose zu vermeiden, einschließlich aktiv und mobil zu bleiben. Weitere Möglichkeiten sind:


1. Melatonin erhöhen

Melatonin assistiert nicht nur beim Schlafen, sondern wirkt auch als Antioxidans, das Schäden reduziert, die durch Aktivität und freie Radikale in der Umwelt an den Knochen verursacht werden. Es kann uns helfen, Brüche und Operationen zu heilen. Während Melatoninpräparate dazu führen können, dass wir von ihnen abhängig werden, gibt es viele andere natürliche Optionen, um unsere Melatoninproduktion zu steigern.


Sorge dafür, dass du jeden Tag etwas Sonnenlicht abbekommst und schlafe in einem dunklen oder schwach beleuchteten Raum. Füge melatoninreiche Lebensmittel zu deiner Ernährung hinzu: Sonnenblumenkerne, Alfalfa-Sprossen, Mandeln, Eier, Goji-Beeren und Sauerkirschen sind einige Beispiele, die dir beim Aufbau der Knochendichte helfen.


2. Bewege dich jeden Tag

Bereits zehn Minuten Aerobic-Übungen können dir dabei helfen, nachts besser zu schlafen. Achte darauf, tagsüber zu trainieren, nicht zu kurz vor dem Schlafengehen. Du brauchst Zeit, um dich nach dem Training zu erholen und zu entspannen. Konditionsübungen mit Gewichtsbelastung haben sich als vorteilhaft für eine bessere Knochengesundheit erwiesen. Gewichtswesten beim Gehen sind zu einer beliebten und sicheren Möglichkeit geworden, das Training zu unterstützen, ohne es zu übertreiben. Yoga hilft, die Flexibilität und das Gleichgewicht zu verbessern und das Risiko von Stürzen und Knochenbrüchen zu verringern. Es ist auch wichtig, ein gesundes Körpergewicht zu halten. 


3. Verwende Nahrungsergänzungsmittel 

Magnesium wird als Schlafhelfer gefeiert und ist obendrein großartig für den Aufbau starker Knochen. Kalzium, Eisen und Zink sind auch dafür bekannt, dass sie zum Schutz vor Osteoporose beitragen. Vitamin D hilft dem Körper, Kalzium aufzunehmen, also spielt es eine Schlüsselrolle im Kampf gegen Osteoporose. Sie können Vitamin D durch Sonneneinstrahlung, aber auch durch Salzwasserfische, Leber oder mit Vitamin D angereicherte Lebensmittel erhalten.


4. Vermeide Alkohol und Tabak

Wir wissen, dass Alkohol nachts den Schlaf stört, aber wusstest du zudem, dass Alkohol auch mit einer geringeren Knochendichte verbunden ist? Tabak ist ebenfalls ein Übeltäter. Vermeide diese Substanzen so gut wie möglich.


5. Mach eine Untersuchung beim Arzt

Von allen Gesundheitstipps für starke Knochen, die wir besprochen haben, ist dies vielleicht der wichtigste. Die Initiative zu ergreifen und mit Ihrem Arzt über ein Osteoporose-Screening zu sprechen, ist entscheidend, um die Knochengesundheit langfristig zu gewährleisten. Osteoporose entwickelt sich so langsam, dass Sie sich vielleicht gar nicht bewusst sind, dass du darunter leidest, bis du tatsächlich einen Knochen brichst. Frühzeitig erkannt, kann Osteoporose wirksam behandelt werden, bevor sie Knochenbrüche verursacht.


6. Sorge für ein gesundes Bett

Und schließlich musst du sicherstellen, dass du auf einer bequemen und stützenden Matratze schläfst. Diese wird am besten von einem Lattenrost unterstützt, damit sich beide ideal an deinen Körper anpassen. Wenn du vor dem Schlafen noch gerne liest oder fernsiehst, solltest du einen Blick auf den elektrisch neigbaren Lattenrost von FlexiSpot werfen. Zudem hilft dir ein leicht erhöhtes Schlafen dabei, nicht zu schnarchen oder Schlafapnoe zu vermeiden.

Wir von FlexiSpot sind dir gerne jederzeit zur Verfügung, um dir bei jeder Angelegenheit rund um ergonomische Fitnessstühle, Stühle, höhenverstellbare Schreibtische, elektrische Lattenroste usw. an der Seite beizustehen und jegliche Fragen, bezüglich unserer Produkte zu klären. Trete dafür einfach mit unserem Support-Team in Verbindung und zögere nicht. Wir sind gerne für dich da!

Diese könnte Dich auch interessieren