KOSTENLOSER VERSAND IN DE, ATBIS ZU 10 JAHRE GARANTIE 60 TAGE RÜCKGABERECHT
Zurück
5 Expertentipps für mehr Motivation
26. Sep. 2021
670 views

Sie nehmen sich etwas vor oder haben ein enormes Ziel, doch nach einiger Zeit kommt die Durststrecke und es fällt Ihnen schwer, weiterzumachen. Der Wunsch nach einer Veränderung ist groß doch die Umsetzung ein anderes Thema. Der Berg scheint viel zu hoch und zu weit weg zu sein. Was viele dann tun, ist das Blatt sprichwörtlich umzudrehen, nur um festzustellen, dass es vom gleichen Baum stammt. 

So schaffen Sie es, auf Ihrem Weg zum Ziel motiviert zu bleiben:


  1. Machen Sie einen Neuanfang


Nicht nur ein neues Kapitel zu beginnen, sondern ein komplett frisches Buch wird Ihnen dabei helfen, als „neue Person“ eine brandneue Geschichte zu schreiben. Mit einem leeren Blatt anzufangen ist motivierend. Es ist einfacher, große Veränderungen vorzunehmen, wenn wir das Gefühl haben, dass die Person mit all diesen schlechten Gewohnheiten „das alte Ich“ war und Sie nun ein „neues Ich“ sind. 


Dies heut sich nach einem typischen Neujahrsvorsatz an und Sie werden sagen, dass diese doch eh meist scheitern. Das ist richtig, und zwar sind es laut einer Umfrage 80 %, welche nicht auf Dauer umgesetzt werden. Doch dies bedeutet desgleichen, dass 20 % dabei erfolgreich waren! Und der Grund, warum es bei den anderen nicht geklappt hat, liegt an der Motivation und ob sie es damit auch wirklich ernst meinten. 


Tatsächlich ist diese Erfolgsquote gar nicht so schlecht. Wenn man sie Vorsätzen vergleicht, die während des Jahres getroffen werden, ist sie im Vergleich um einiges höher. Der Gedanke, dass das neue Jahr eine gute Gelegenheit ist, auch ein neuer Mensch zu werden, lässt uns mehr daran glauben, dass dem so ist. Und je überzeugter wir davon sind, desto höher ist die Motivation, das Ziel zu erreichen. 


Es muss nicht der Jahresanfang sein, Sie können auch Ihren Geburtstag als Start in ein neues Lebensjahr nutzen, den ersten nächsten Monat oder den kommenden Montag. Nehmen Sie tatsächlich ein neues Buch zur Hand und schreiben Sie Ihre Ziele und den Fortschritt dort nieder. Allerdings sind 80 % die scheitern, sehr hoch. 


  1. Wie können Sie Ihre Motivation steigern?


Das Paradoxe ist, dass es sich kurzfristig selten so gut anfühlt, das „Richtige“ zu machen, wie es das „Falsche“ tut. Zum Glück gibt es dafür eine Lösung. Wenn Sie die Erreichung eines Ziels als anstrengend empfinden, versuchen Sie es nicht verzweifelt mit harter Arbeit zu erreichen, sondern bringen Sie mehr Spaß in die Sache. 


Doch was ist mit dem guten alten Sprichwort „Erfolg muss man sich erarbeiten“? Das ist nicht grundsätzlich falsch, doch wer sagt, dass harte Arbeit nicht auch Spaß machen darf? Werden wir nur respektiert und anerkannt, wenn wir kurz vor dem Burn-out stehen? Vergessen Sie für einige Zeit das große Ziel, welches sich weit weg auf einem hohen Berg zu befinden scheint. 


Zerkleinern Sie Ihr großes Ziel in viele kleine Aufgaben. Dies führen Sie dann mit einem Zusatz aus, welcher Spaß macht. Seien Sie dabei ruhig kreativ. Wenn eine Tätigkeit heißt, dass Sie Ihre Buchhaltungsbelege für die Steuer sortieren müssen, tun Sie dies an einem gemütlichen Ort mit Ihrer Lieblingsmusik und leckeren Snacks. Singen Sie dabei ruhig lauthals mit. 


Wenn Sie bei einer Aufgabe nicht weiterkommen, verzweifeln Sie nicht daran und geben Sie nicht auf. Holen Sie sich Hilfe. Lassen Sie sich erklären, wie es funktioniert. Machen Sie einen Kurs. Dies bedeutet einen kleinen Umweg, doch letztlich werden Sie Ihr Ziel erreichen und mit Erfolg abhaken können. Dies motiviert Sie ungemein, das Nächste anzupacken.


  1. Bleiben Sie dran


Einer der Hauptgründe, warum gute Vorsätze oder Ziele nicht erreicht werden, ist, dass wir sie schlichtweg vergessen. Es rutscht in unserer Prioritätenliste nach unten, weil andere Dinge scheinbar wichtiger sind. 


Tatsächlich vergessen wir fast die Hälfte aller Informationen, die wir erhalten, innerhalb von zwanzig Minuten wieder. Nach einem Tag verbleiben nur noch 30 % übrig, nach einem sind es lediglich 20 %. Sie können sich also ausmalen, wie viel von Ihren Vorsätzen nach ein paar Monaten übrig bleibt, wenn Sie sie sich nicht ständig in Erinnerung rufen.


Um dies zu verhindern, sollten Sie einen Plan für Ihre Zielerreichung erstellen. Verknüpfen Sie diesen mit einem bestimmten Hinweis, welcher Sie daran erinnert, dass Sie etwas tun müssen. Damit steigern Sie Ihre Erfolgsquote um 40 %. Widmen Sie sich Ihrem Plan jeden Morgen oder Abend und sagen Sie sich selbst Ihre Absicht vor. Dies kann beispielsweise sein: „Wenn ich gefrühstückt habe, gehe ich laufen“ oder „Wenn ich Heißhunger auf Süßes habe, esse ich Obst“. Damit programmieren Sie Ihr Gehirn um. 


Wichtig dabei ist, dass Sie es täglich mindestens einmal tun. Lassen Sie einen Tag aus, müssen Sie mit der Umprogrammierung Ihres Gehirns wieder von vorne beginnen. Nach etwa 30 Tagen hat sich Ihr Gehirn dann umgewöhnt und den Satz einprogrammiert. 


Doch sich nur die Ziele vorzusagen, genügt nicht, sondern Sie müssen entsprechend danach handeln. Planen Sie die konkreten Schritte, die Sie machen werden, um den Vorsatz einzuhalten. Legen Sie ebenso eine feste Zeit fest, zu der Sie dies tun. Tragen Sie es in Ihrem Kalender ein, um diese Stunden zu blocken. 


  1. Belohnen Sie sich


Bei Rauchern, die mit dem Rauchen aufhören möchten, half bei einem Experiment zum Erfolg, indem Sie den Betrag, den Sie für Zigaretten innerhalb eines halben Jahres ausgegeben hätten, auf ein Konto einzahlten und nur dann erhielten, wenn Sie nicht rauchten. 


Sie können ebenfalls finanzielle Mittel einsetzen, am besten einen Betrag, welcher wehtun würde, wenn Sie ihn verlieren. Geben Sie das Geld einem Vertrauten, teilen Sie ihm das Ziel und die Frist mit. Um das Ganze noch zu steigern, können Sie dem Freund mitteilen, dass er es an einen Zweck spenden muss, die Sie hassen, sollten Sie das Ziel nicht erreichen. 


Sie müssen das Ganze jedoch nicht so radikal durchführen. Sie können sich ebenso eine Belohnung festsetzen, die Sie nur dann erhalten, wenn Sie das Ziel erreicht haben. Es sollte etwas sein, was Sie sich wirklich wünschen und sonst nicht leisten würden. Haben Sie Erfolg, haben Sie es sich auch redlich verdient!

 

  1. Umgeben Sie sich mit den richtigen Menschen


Wir werden stark von unseren Mitmenschen beeinflusst, wissen aber oft nicht, wie sehr.

Gruppenzwang ist real und kann sowohl gut als auch schlecht sein. Sich mit den richtigen Leuten zu umgeben, kann Sie zu Größe anspornen. Mit den falschen rumhängen kann Ihr Potenzial begraben. Halten Sie sich von denen fern, die nicht gut für Sie sind, sondern suchen Sie aktiv nach Menschen, die Sie fordern und fördern.


Wenn Sie einen Bekannten oder Vertrauten haben, welcher in dem Bereich erfolgreich ist, indem Sie sich verbessern möchten, bitten Sie ihn um Tipps. Wenn Sie sich die Zeit nehmen, Ratschläge von einem Freund aufzuschreiben, können diese helfen, die Schranke zwischen Gehirn und Verständnis zu überwinden. Und indem Sie Verbesserungen zu einem Teil Ihrer engen Beziehungen machen, werden Sie mehr darüber nachdenken, wie Sie diese Veränderungen in Ihrem Leben erfolgreich umsetzen können.



Steigern Sie Ihre Motivation im Job durch den Wechsel von einer sitzenden und stehenden Position. Mit einem höhenverstellbaren Schreibtisch von FlexiSpot können Sie auf Knopfdruck ganz einfach wechseln.

Diese könnte Dich auch interessieren