KOSTENLOSER VERSAND IN DE, ATBIS ZU 10 JAHRE GARANTIE 60 TAGE RÜCKGABERECHT
Zurück
4 unverwüstliche Pflanzen fürs Büro
21. Feb. 2022
325 views

Es hat sehr viele Vorteile, wenn man im Büro oder dem Homeoffice ein paar Grünpflanzen aufstellt. Sie verbinden uns mit der Natur, was selbst an dunklen und stressigen Tagen die Stimmung aufhellt. Sie verleihen den Arbeitsräumen etwas Heimeliges, sodass wir uns wohler fühlen, und ganz nebenbei filtern sie auch noch Giftstoffe aus der Raumluft und sorgen so für eine gute Luftqualität im Zimmer. 

 

Studien haben gezeigt, dass die Arbeit mit Pflanzen – sei es im Garten, auf dem Balkon oder mit Zimmerpflanzen – einen positiven Einfluss auf die psychische Gesundheit hat. Alles Grüne, Blühende und alles von natürlicher Schönheit gibt uns ein Gefühl von Ruhe und Kraft. Sie können Müdigkeit reduzieren und sogar unserem Körper bei der Bekämpfung von Krankheiten helfen. 


Warum sollte man Pflanzen am Arbeitsplatz haben?

Immer mehr große Unternehmen und Institutionen fangen an, Dachgärten, Pflanzenwände und begrünte Innenhöfe in ihre Bürogestaltung zu integrieren. Sogar Pop-up-Gemeinschaftsarbeitsplätze bieten Innenbegrünung und einen Fokus auf nachhaltiges Design. Die Nähe zur Natur ist nach wie vor das beste Mittel, das Wohlbefinden zu steigern und damit für mehr Produktivität und Erfolg zu sorgen. 


Besonders in großen Büroräumen sorgen die Pflanzen nicht nur für Schönheit und das geistige Wohlbefinden, sondern sie sind vor allem maßgeblich an einer gesünderen Rauminnenluft beteiligt. Bestimmte Pflanzenarten können bis zu 97 % der Schadstoffe, die sich in der Luft befinden, herausfiltern. Dies schaffen selbst die besten Filter in modernen Klimaanlagen nicht und letztlich ist dieses natürliche Filtersystem günstiger als ein künstliches. 


Durch die Zimmerpflanzen wird zudem auch die Feuchtigkeit in der Luft automatisch reguliert, sodass sie nicht zu trocken ist, was eine Reizung der Atemwege und Augen auslösen kann. 


Welche Pflanzen eignen sich am besten für das Büro?

Die Wahl der richtigen Pflanze für die Büroräume oder das Homeoffice kann eine Herausforderung sein, wenn man damit keine oder nur wenig Erfahrung hat. Für Unternehmen empfehlen wir externe Firmen, welche sich ausschließlich um die Bepflanzung von Arbeitsumgebungen spezialisiert haben. 


Der Vorteil der Nutzung eines solchen Services ist nicht nur, dass diese genau wissen, welches Grünzeug wo am besten gedeiht, sondern sie kümmern sich üblicherweise auch um die Pflege. Alles, was man also tun muss, ist, die Anzahl zu bestimmen und die Orte festzulegen und dann den Rest den Profis überlassen.


Wenn du jedoch nur ein Klein- oder Einzelunternehmen hast oder dein Homeoffice grüner gestalten möchtest, haben wir hier eine Liste mit den am besten geeigneten Büropflanzen für dich, die fast nicht kaputt zu kriegen sind. Sie sind anspruchslos, was den Standort angeht, verzeihen es dir auch mal, wenn du vergisst, sie zu gießen und können auch mal Schwankungen in der Raumtemperatur ertragen.


Was sollte man vor der Anschaffung von Zimmerpflanzen beachten?

Bevor du dich nach unseren Tipps zu den unverwüstlichen Zimmerpflanzen auf zum Gartencenter machst, solltest du dir selbst ein paar Fragen beantworten, bevor du dich für eine oder mehrere der genannten Arten entscheidest.


  • Wer übernimmt die Bewässerung?

  • Ist dein Büro eher für lichtliebende Gewächse geeignet oder für Pflanzen, die in dunklen Ecken gedeihen können?

  • Wie viel Platz hast du?

  • Wo soll das Grünzeug stehen?

  • Wie groß soll oder kann die Pflanze werden? 

  • Verwendest du lieber Substrat oder Erde?

  • Welche Temperaturen werden die Grünpflanzen üblicherweise ausgesetzt?


Wenn du all diese Vorbereitungen getroffen hast, kannst du dich an die Auswahl der Zierpflanzen machen. Hier sind die Arten, die als besonders unverwüstlich gelten und sich somit selbst für den untalentiertesten Gärtner eignen. 

 

1. Sansevieria

Sansevierien gehören zu den pflegeleichtesten Zimmerpflanzen überhaupt. Die aus Afrika stammenden Grünpflanzen gehören zur Familie der Agaven. Das Besondere an ihnen ist, dass sie ohne Probleme mit wenig Wasser auskommen können. Daher eignet sich die Sansevieria am besten für diejenigen, die gerne mal das Gießen vergessen. 


Auch was die Temperaturen oder das Licht angeht, ist diese Pflanze sehr anspruchslos. Somit ist es egal, ob du sie direkt an ein nach Süden ausgerichtetes Fenster oder in einer dunkleren Ecke in ein Regal stellst. 


Achte jedoch unbedingt darauf, dass du die Sansevieria vor Haustieren fernhältst, denn sie ist für diese giftig und es kann zu schweren Reaktionen kommen, wenn deine Katze oder dein Hund daran herumkaut. 

 

2. Bergpalme

Die Bergpalme gehört nicht ohne Grund zu einer der beliebtesten Zimmerpflanzen. Sie sieht nicht nur sehr schön aus und bringt einen Hauch Exotik in den Raum, sondern sie ist so gut wie unzerstörbar. 


Oft wird sie mexikanische Bergpalme genannt, was auf ihre Herkunft zurückzuführen ist. Sie braucht nur wenig Licht und eignet sich daher ideal auch für dunklere Ecken im Büro. Das Schöne an dieser Grünpflanze ist, dass sie eine der wenigen Palmen ist, welche bereits in jungen Jahren und auch im Zimmer blühen kann – und das von Frühling bis Herbst. 


Im Sommer, wenn die Temperaturen etwas wärmer sind, braucht sie ein wenig mehr Wasser, ansonsten ist sie jedoch sehr anspruchslos. Lieber wird sie eher zu wenig gewässert als übergossen. 

 

3. Schusterpalme

Die Schusterpalme wird wegen ihrer Robustheit auch oft Metzgerpalme genannt. Sie kann so ziemlich jede Umgebung und Behandlung überleben. Diese Eigenschaft hat sie ihrer Heimat in den japanischen Wäldern zu verdanken, in denen ein Überleben der Jahreszeiten und Lichtverhältnisse einiges abverlangt.


Dies unverwüstliche Palme ohne Stamm fühlt sich am wohlsten, wenn sie zwar Licht erhascht, aber keiner direkten Sonneneinstrahlung ausgesetzt wird. Pflanzt man die Schusterpalme in ein Substrat und düngt sie ab und zu, kommt sie sehr lange ohne eine besondere Pflege aus. Wichtig ist lediglich, dass sie nicht allzu lange im Wasser steht, denn sie bevorzugt eher das Trockene.  

 

4. Efeutute

Die anspruchslose Efeutute ist ebenfalls sehr beliebt in Büroräumen, da sie sowohl nach oben als auch hängend wächst. Somit kannst du sie so platzieren, wie du sie am liebsten haben möchtest. Sei es also hängend von einem Regal oder kletternd vom Boden. Da sie bis zu zehn Meter hoch und sehr buschig werden kann, eignet sie sich hervorragend als Raumteiler.


Zwar gedeiht sie am besten bei Licht mit wenig Zugluft, jedoch kann sie auch dunklere Ecken gut ab. Das Einzige, was die Efeutute nicht mag, ist Kälte. Doch das sollte in einem Büroraum eh nie der Fall sein, da es dort üblicherweise immer um die 20 Grad warm ist.


Wasser braucht die Efeutute nur sporadisch und wenn du auf Reisen bist oder vergisst, sie zu gießen, macht ihr das nichts aus. Am besten pflanzt du auch sie in ein Substrat, sodass sie sehr lange mit dem ihr angebotenen Wasser auskommen kann.


Diese könnte Dich auch interessieren