KOSTENLOSER VERSAND IN DE, ATBIS ZU 10 JAHRE GARANTIE 60 TAGE RÜCKGABERECHT
Zurück
4 Tipps zur Produktivitätssteigerung durch einen ergonomischen Arbeitsplatz
10. Feb. 2022
403 views

Möchtest du deinen Arbeitsplatz und deine Produktivität mit einem ergonomischen Arbeitsplatz maximieren?


Wir möchten sicherstellen, dass dein Schreibtisch ergonomisch eingerichtet ist und du deine Werkzeuge optimal nutzen kannst. Dein Arbeitsplatz kann mit modernster Technologie und Werkzeugen ausgestattet sein. Wenn diese jedoch nicht in Verbindung mit guten Arbeitsgewohnheiten genutzt werden, wirst du nicht alle Vorteile nutzen können.


Nimm dir am besten einen Moment Zeit und betrachte deinen Arbeitsplatz, während du dies liest. Sitzt du richtig? Bist du hydriert? Ist dein Computer in Reichweite? Ist dein Computerbildschirm richtig erhöht?  

 

Es ist leicht, sich ablenken zu lassen und den ganzen Tag im Sitzen zu verbringen und schlechte Arbeitsgewohnheiten zu praktizieren. Wir haben ausführlich darüber geschrieben, welche Hilfsmittel und welches Zubehör du benötigst, um deinen Arbeitsplatz ergonomisch optimal einzurichten. Du hast recherchiert, Du hast das Zubehör, aber wie kannst du deinen Platz und deine Zeit optimal nutzen? Beginnen wir damit, deinen Arbeitsbereich und deine Gewohnheiten zu untersuchen.


Tipp Nr. 1: Stehe sofort auf!

Einer der häufigsten Ergonomie-Tipps besteht darin, die Zeit, die du im Stehen verbringen kannst, zu verlängern. Langes Sitzen ist nachweislich schädlich für die Gesundheit.

Im Jahr 2020 ist die Popularität des Steh-Sitz-Schreibtisches sprunghaft angestiegen. Diese Schreibtischkonfiguration hat sich aus gutem Grund zu einer festen Größe im Büro entwickelt. Diese anpassungsfähigen Schreibtische ermöglichen den problemlosen Übergang vom Stehen zum Sitzen. Eine frühzeitige Entscheidung für einen Sitz-Steh-Tisch kann die langfristigen Auswirkungen von falschem Sitzen eindämmen. 

Es gibt viele verschiedene Arten von ergonomischen Stehpulten auf dem Markt, die für dich infrage kommen könnten. Wenn du dich für einen Wechsel entscheiden solltest, musst du dich fragen, ob du einen anpassungsfähigen Sitz-Steh-Schreibtisch oder einen reinen Steh-Schreibtisch bevorzugst. Wenn du dich für einen reinen Stehschreibtisch entscheiden solltest, musst du auch den Kauf einer Wellnessmatte in Erwägung ziehen, auf der du stehen und die den Druck auf deinen Körper verringern kann. Im Idealfall wechselst du alle paar Stunden zwischen Stehen und Sitzen.


Stelle dir eine Erinnerung zum Aufstehen ein!

Du bist noch nicht bereit, dich für einen Steh-Sitz-Schreibtisch zu entscheiden? Es gibt andere Möglichkeiten, um sicherzustellen, dass du während des Arbeitstages nicht zu viel Zeit im Sitzen verbringen. 

Viele der heute auf dem Markt befindlichen tragbaren Geräte wie Fitbit und die Apple Watch bieten die Möglichkeit, die Zeit zu messen, die du im Sitzen und im Stehen verbringst. Stell dir eine Benachrichtigung ein, die dich daran erinnert, jede Stunde 5 Minuten zu stehen! 

Dies ist eine einfache und wenig aufwändige Methode, um sicherzustellen, dass du nicht zu viel Zeit in Ihrem Stuhl verbringen. 

 

Tipp Nr. 2: Benutze einen angemessenen Arbeitsstuhl!

Wenn Du lange am Tag sitzen muss, ist es wichtig, dass du in einem ergonomischen Umfeld sitzen. Die Investition in einen geeigneten Arbeitsstuhl erspart Ihnen auf Dauer Schmerzen und Kopfschmerzen. Es gibt keine Einheitsgröße für die richtige Sitzhaltung. Jeder Mensch und seine Bedürfnisse sind einzigartig, daher ist es wichtig, die richtige Einstellung des Arbeitsstuhls zu kennen.

Zunächst solltest du die Höhe so einstellen, dass deine Füße flach auf dem Boden stehen und deine Knie angewinkelt sind, ohne Druck auf Ihre Oberschenkel auszuüben. Wenn dein Stuhl verstellbare Armlehnen hat, stelle diese so ein, dass deine Ellbogen bis zu 90 Grad gebeugt sind und du deine Schultern sofort entspannen kannst.

Plan tägliche Bewegung ein! Achte bitte genau darauf, wie du deinen Körper im Laufe des Tages bewegst. Wenn du dich am Schreibtisch bewegen solltest, achte genau darauf, dass du dich mit dem Ellenbogen und nicht mit der Schulter bewegst. So verringerst du das Verletzungsrisiko.

Wenn du aktiv bleibst, bleibt deine Produktivität hoch. Es gibt viele Übungen, die du direkt von deinem Arbeitsstuhl aus machen kannst! 

Fitbit hat ein Übungsprogramm veröffentlicht, das du von deinem Schreibtisch aus durchführen kannst! Hier ein kurzes Beispiel: Setze dich so aufrecht wie möglich hin (stelle dir nun vor, du hättest eine Schnur auf dem Kopf und jemand zieht dich hoch). Atmen nun ein, und drehe dich beim Ausatmen zu einer beliebigen Seite. Jetzt atme dabei fünf Mal tief ein und versuche, dich mit jedem Ausatmen ein wenig tiefer zu drehen. Wiederhole nun die Übung auf der anderen Seite. 

Plan mindestens einmal am Tag Zeit für diese Übungen ein! Du wirst den Unterschied spüren.


Tipp Nr. 3: Maximiere die Anzahl deiner Monitore!

Schau dir nun deinen Monitor an. Wusstest du, dass die Einstellung deines Monitors einen direkten Einfluss auf Ihre Gesundheit haben kann? Viele Büroangestellte arbeiten 7 Stunden pro Tag am Computer. Eine falsche Einstellung kann langfristige Auswirkungen auf Ihren Rücken und Nacken haben. 

Ihre Augen sollten sich direkt unter dem oberen Rand des Bildschirms befinden, und der Monitor sollte etwa eine Armlänge von Ihnen entfernt sein. Es gibt viele ergonomische Hilfsmittel auf dem Markt, die diese Einstellung unterstützen, z.B. ein Monitorarm.

Wenn du zwei Monitore verwendest, achten bitte darauf, dass sich der Hauptmonitor direkt vor dir befindet. Wenn du zwei Monitore verwendest, ist es am besten, wenn du dich direkt in der Mitte der beiden befinden. 

Setzen dir einen Blaulicht-Blocker ein.

Wusstest du, dass das Licht deines Monitors für deine Augen anstrengend sein kann? Neben der Einstellung des Monitors ist auch die Sicherheit deines Sehvermögens wichtig. Viele auf dem Markt erhältliche Produkte können dazu beitragen, diese Belastung für dein Augenlicht zu verringern. Ziel ist es, die Farbe deines Bildschirms anzupassen, indem du das blaue Licht verringerst. Dafür wird eine orangefarbene Tönung, strategisch über den Tag verteilt angewendet, um die Augen zu entlasten.  

 

Tipp Nr. 4: Halte deine Gegenstände immer in Reichweite!

Eine Möglichkeit, Produktivität und Sicherheit zu maximieren, besteht darin, dein Schreibtisch so zu organisieren, dass alles, was du regelmäßig benutzt, in Reichweite ist. Das bedeutet, dass Ihr Telefon, Ladegeräte, Stifte und Zubehör leicht zugänglich sind. Je weniger du umstellen muss, desto besser für deinen Körper! 

Als Nächstes solltest du dir deine Maus und Tastatur ansehen. Die Tastatur sollte sich dort befinden, wo deine Hände von Natur aus landen, und eine externe Maus sollte sich in unmittelbarer Nähe befinden. Mit einer verstellbaren Tastaturablage kannst du ganz einfach sicherstellen, dass deine Tastatur von jedem Aufstellungsort aus zugänglich ist. Wir empfehlen auch eine externe Tastatur, wenn du einen Laptop verwendest. 


Diese könnte Dich auch interessieren