KOSTENLOSER VERSAND IN DE, ATBIS ZU 10 JAHRE GARANTIE 60 TAGE RÜCKGABERECHT
Zurück
15 einfache Tipps für einen gesünderen Büroalltag
28. Jul. 2021
913 views

Wenn Sie die meiste Zeit des Tages in einem Büro verbringen, denken Sie wahrscheinlich, dass es unmöglich ist, gesunde Gewohnheiten im Büroalltag zu praktizieren. Nicht jeder Arbeitnehmer hat das Glück, in einem Unternehmen zu arbeiten, welches den Mitarbeitern Fitness und gesundes Essen zur Verfügung stellt.

Egal ob Sie im Homeoffice arbeiten, Ihrem eigenen Büro oder einem Betrieb, es gibt viele Möglichkeiten, gesunde Gewohnheiten in den Büroalltag zu integrieren. Wir zeigen Ihnen, wie Sie während der Arbeit Ihren Geist und Körper fit und gesund halten können. 


1. Halten Sie gesunde Snacks in der Nähe

Besonders bei Langeweile durch wenig inspirierende Tätigkeiten oder Stress greifen wir viel zu schnell zu ungesundem Essen. Lassen Sie Lebensmittel mit einem hohen Zucker- und Fettgehalt weg und sorgen Sie stattdessen dafür, dass Sie immer einen gesunden Snack zur Hand haben.


Hervorragend geeignet sind Nüsse, welche gut für Ihr Gehirn und somit die Konzentration sind, getrocknete oder frische Früchte, Gemüsesticks oder zuckerfreie Müsliriegel.


2. Bringen Sie Ihr eigenes Mittagessen mit

Damit Sie sich auch bei den Hauptmahlzeiten gesund ernähren, sollten Sie am Vorabend vorkochen oder am Morgen beispielsweise einen leckeren Salat zaubern, welchen Sie mit in die Arbeit nehmen. 


In unserem Beitrag „10 schnelle und gesunde Rezeptideen für das Büro haben wir für Sie einfache Zubereitungsmöglichkeiten für das Mittagessen im Büro zusammengestellt. 


3. Wechseln Sie zwischen Arbeiten im Sitzen und Stehen

Die meisten Beschwerden, die wir durch die Arbeit im Büro haben, sind auf zu langes Sitzen zurückzuführen. Durch den regelmäßigen Wechsel zwischen Sitzen und Stehen regen Sie die Durchblutung an, entlasten die Wirbelsäule und Sie fühlen sich wieder wacher.


Falls Sie noch keinen höhenverstellbaren Schreibtisch haben, den Sie in ein Stehpult verwandeln können, ist ein Schreibtischaufsatz von FlexiSpot die beste Möglichkeit, die Position regelmäßig zu wechseln.


Arbeiten Sie entweder eine halbe Stunde im Stehen, danach eine halbe Stunde im Sitzen. Wenn Sie die Arbeit am Stehpult schon gewöhnt sind, können Sie auch stündlich wechseln. 


4. Machen Sie regelmäßige Dehn- und Bewegungspausen

Wenn Sie vom Sitzen zum Stehen oder umgekehrt wechseln, sollten Sie ein paar Minuten Pause machen, um Ihren gesamten Körper zu dehnen und sich zu bewegen. Entspannen Sie Ihre Augen, indem Sie weder auf Ihr Handy noch auf den Bildschirm starren.



5. Machen Sie Spaziergang-Meeting..

Wenn Sie ein internes Meeting haben und dafür keine Präsentationen oder eine Einwahl per Video benötigen, sollten Sie die Besprechung bei einem entspannten Spaziergang an der frischen Luft durchführen.


Dies lockert nicht nur die Lungen und Bronchien, sondern auch die Meeting-Atmosphäre. Sie werden sehen, wie Sie und Ihr Gesprächspartner viel entspannter und positiver sind. 


6. Nehmen Sie die Treppe

Die Treppe statt des Liftes zu nehmen ist eine schnelle Möglichkeit, Ihre Herzfrequenz zu erhöhen, wenn keine Zeit für ein Training ist. Sie werden nicht nur wacher und führen Ihrem Körper mehr Sauerstoff zu, sondern Sie verbrennen dabei auch eine ganze Menge Kalorien. 


7. Trainieren Sie während der Arbeit

Sie können aber auch während des Tippens trainieren! Überzeugen Sie Ihren Chef davon, dass Sie ein Tischfahrrad brauchen, um sich fit zu halten und produktiver zu sein. Sie können es mit anderen teilen oder schlagen Sie einen speziellen Fitness-Arbeitsraum mit dem Tischfahrrad V9 von FlexiSpot vor. 


8. Machen Sie ein kurzes Nickerchen

Versuchen Sie beispielsweise kurz vor Ende Ihrer Mittagspause ein ruhiges Plätzchen zu finden, stellen Sie Ihr Telefon auf lautlos und schließen Sie für 10-15 Minuten die Augen. Mehr Zeit der Ruhe benötigt es nicht, um danach wieder produktiver und konzentrierter arbeiten zu können. Dabei spielt es keine Rolle, ob sie tatsächlich einschlafen oder einfach nur die Ruhe genießen. 


9. Nehmen Sie sich persönliche Zeit

Sie sind keine Maschine. Jeder hat seine Belastbarkeitsgrenzen und das Ziel sollte es sein, sie nicht auszutesten. Daher ist es so wichtig, sich Zeit für sich selbst zu nehmen. Tun Sie dies nicht, werden Sie früher oder später an einem Burn-out leiden und fallen dann komplett für alle aus, nicht nur Ihren Arbeitgeber. 


Achten Sie auf sich, nehmen Sie sich die Zeit, die Sie brauchen. Wenn Sie dies zur Priorität machen, werden Sie auch die Ruhe finden. 


10. Trinken Sie viel Wasser

Achten Sie darauf, dass Ihr Körper immer ausreichend hydriert ist. Sie können sonst an Kopfschmerzen und Konzentrationsschwierigkeiten leiden. 


Stellen Sie sich gut sichtbar eine Wasserflasche auf den Tisch, sodass Sie stets daran erinnert werden zu trinken. Verzichten Sie auf zuckerhaltige Getränke, diese rauben Ihnen Energie und machen dick. Ist Ihnen Wasser zu langweilig, geben Sie Zitrone hinzu oder machen Sie sich eine große Kanne Tee.


11. Bauen Sie Stress ab

Lassen Sie Ihre Frustrationen raus! Nicht an Ihren Kollegen oder gar dem Chef, sondern an einem Stressball, einem Punchingball, beim Darten oder an einem Boxsack. Rechtzeitiger Stressabbau kann Ihre Beziehungen retten, sei es in der Arbeit oder zu Hause. 


12. Gewöhnen Sie sich eine Office-Work-out-Routine an

Inspirieren Sie Ihre Kollegen, gemeinsam zweimal täglich ein 10-minütiges Office-Work-out zu machen. Ganz besonders am Nachmittag, wenn Ihr Körper das Mittagessen verarbeiten muss und Sie bereits etwas müde werden. 


Machen Sie gemeinsame Dehnungsübungen, Yoga oder auch Atemübungen, um wieder mehr Sauerstoff in den Körper zu pumpen. Dies steigert das Energielevel und somit die Konzentration und Produktivität. 


13. Starren Sie aus dem Fenster

Studien zeigen, dass das bloße Ansehen eines Baumes Stress reduzieren und Ihnen insgesamt ein besseres Gefühl geben kann. Sie entspannen damit auch Ihre Augen, die den ganzen Tag auf einen hellen Computermonitor starren müssen. 


14. Schränken Sie den Kaffeekonsum ein

Wenn Sie Ihren Vormittags- und Nach-dem-Mittagessen-Kaffe getrunken haben, sollte es Schluss sein für den Tag mit Koffein. Es entzieht Ihrem Körper Flüssigkeit und Sie können in der Nacht schlechter schlafen. Und ein guter Schlaf ist mit das Wichtigste, wie wir wissen. 


15. Machen Sie regelmäßige Atemübungen

Halten Sie regelmäßig inne, blicken Sie von Ihrer Arbeit weg und machen Sie drei bis fünf lange Atemzüge, bei denen Sie sich ausschließlich darauf konzentrieren. Dies wird nicht mehr als zwei Minuten in Anspruch nehmen und ist ein regelrechter Energiebooster. 


Unser letzter Tipp für Sie: Machen Sie alles, was Sie tun, in Maßen. Bei gesunden Gewohnheiten geht es um die Balance zwischen Arbeit und Vergnügen, Keksen und Gemüse, Sitzen und Stehen. Sie müssen nicht aufhören, Spaß zu haben oder ein Bier mit Kollegen zu genießen, aber denken Sie daran, wie viel und wie oft Sie etwas tun, was sich negativ für Ihre Gesundheit auswirken könnte. 


Diese könnte Dich auch interessieren