KOSTENLOSER VERSAND IN DE, ATBIS ZU 10 JAHRE GARANTIE 60 TAGE RÜCKGABERECHT
Zurück
13 Möglichkeiten, um Kopfschmerzen natürlich loszuwerden
25. Oct. 2021
634 views

Wenn man von Kopfschmerzen geplagt wird, kann sich das auf die gesamten Aktivitäten auswirken. Man ist bei der Arbeit weniger produktiv, kann sich schlechter konzentrieren und es passieren Fehler. Wenn du zu Hause bist, ist jede kleinste Anstrengung zu viel und das Privat- und Sozialleben leidet darunter.


Laut einer Umfrage des Robert-Koch-Instituts leiden 57,5 % der Frauen und 44,4 % der Männer in Deutschland mindestens einmal im Jahr unter Kopfschmerzen. Davon haben 14,8 % der Frauen und 6,0 % der Männer sogar eine Migräne. Bei 10,3 % der Frauen und 6,5 % der Männer kommen zudem Spannungskopfschmerzen vor. 


Es gibt viele Gründe, warum an unter Kopfschmerzen leidet. Während es noch nicht so kritisch ist, wenn du ab und zu von einem dicken Kopf geplagt wirst, kann es aber auch Faktoren geben, die zu dauerhaften oder immer wiederkehrenden Beschwerden führen. Wir gehen hier auf da Thema arbeitsbedingte Kopfschmerzen ein, wie du sie identifizierst und was du dagegen tun kannst. 


Kopfschmerzauslöser bei der Arbeit

Auch am Arbeitsplatz können sehr viele Faktoren zu Kopfschmerzen führen. Diese können sein: 


  • Stress

  • Geringe Belastbarkeit

  • Schlafmangel

  • Koffeinentzug

  • Frühstück oder Mittagessen auslassen

  • Umweltfaktoren wie Licht oder der Computerbildschirm

  • Verspannungen durch eine schlechte Haltung am Schreibtisch


Stress ist wohl der größte Faktor in Sachen Kopfschmerzen bei der Arbeit. Stress am Arbeitsplatz bezieht sich normalerweise auf kognitiven Stress, wie den, eine schwierige geistige Aufgabe bei der Arbeit zu erledigen. Es gibt auch arbeitsbedingten psychische Stress Belastungen wie mit Kollegen oder Vorgesetzten oder die Angst zu versagen. 


Wie Stress Kopfschmerzen auslöst, ist nicht vollständig geklärt, obwohl Wissenschaftler glauben, dass er bestimmte Menschen anfälliger für Umweltauslöser macht. Stress kann auch zur Freisetzung bestimmter entzündlicher Chemikalien wie Histamin, Prostaglandine und Stickoxid führen, die Entzündungs- und Schmerzrezeptoren im Nervensystem entstehen lassen.


Neben Stress können ebenso andere Faktoren der Grund für Kopfschmerzen bei der Arbeit sein:


  • Psychologische und soziale Auslöser wie Konflikte

  • Ein unsoziales Arbeitsumfeld

  • Mobbing durch Chef oder Kollegen


Interessanter Fakt: Menschen mit einer geringeren Arbeitszufriedenheit und Mitarbeiter, die sich nicht wertgeschätzt fühlen oder Probleme haben, Entscheidungen zu treffen oder ihr Arbeitspensum zu bewältigen, leiden viel häufiger an arbeitsbedingten Kopfschmerzen. Der Grund hierfür ist sicherlich indirekt wieder Stress, da diese Faktoren zu Druck führen können.


Obwohl viele Medikamente auf die Linderung von Kopfschmerzsymptomen abzielen, gibt es ebenso einige wirksame natürliche Behandlungen. Wir haben dir 18 wirksame Hausmittel aufgezählt, mit denen du Kopfschmerzen auf natürliche Weise loszuwerden kannst.


So wirst du Kopfschmerzen auf natürliche Weise wieder los


1. Wasser trinken

Eine unzureichende Flüssigkeitszufuhr kann zu Kopfschmerzen führen.


2. Magnesium

Magnesium ist ein wichtiger Mineralstoff, der für unzählige Funktionen im Körper notwendig ist, einschließlich der Blutzuckerkontrolle und der Nervenübertragung. Interessanterweise hat sich Magnesium auch als sicheres und wirksames Mittel gegen Kopfschmerzen erwiesen.


Studien haben gezeigt, dass die Behandlung mit 600 mg oralem Magnesiumcitrat pro Tag dazu beigetragen hat, sowohl die Häufigkeit als auch die Schwere von Migräne-Kopfschmerzen zu reduzieren.


3. Alkohol begrenzen

Während ein alkoholisches Getränk bei den meisten Menschen keine Kopfschmerzen verursacht, kann Alkohol bei etwa einem Drittel der Personen, die häufig Kopfschmerzen haben, Migräne auslösen. Alkohol ist ein Vasodilatator, was bedeutet, dass er die Blutgefäße erweitert und das Blut freier fließen lässt.


Zudem wird durch den Alkoholkonsum viel mehr Flüssigkeit vom Körper ausgeschieden. Dieser Flüssigkeitsverlust kann zu Dehydration führen, die Kopfschmerzen verursachen oder verschlimmern kann.


4. Ausreichend Schlaf

Schlafentzug kann in vielerlei Hinsicht gesundheitsschädlich sein und bei manchen Menschen sogar zu Kopfschmerzen leiten. Doch auch zu viel Schlaf kann dazu führen. 

Für maximalen Nutzen solltest du den „Sweet Spot“ von sieben bis neun Stunden Schlaf pro Nacht finden.


5. Ätherische Öle

Ätherische Öle sind hoch konzentrierte Flüssigkeiten, die aromatische Verbindungen aus einer Vielzahl von Pflanzen enthalten.


Sie haben viele therapeutische Vorteile und werden am häufigsten topisch angewendet, obwohl einige eingenommen werden können. Ätherische Pfefferminz- und Lavendelöle sind bei Kopfschmerzen besonders hilfreich.


6. Vitamin B-Komplex

B-Vitamine sind eine Gruppe wasserlöslicher Mikronährstoffe, die viele wichtige Rollen im Körper spielen. Sie tragen beispielsweise zur Synthese von Neurotransmittern bei und helfen, Nahrung in Energie umzuwandeln. Einige B-Vitamine können eine schützende Wirkung gegen Kopfschmerzen haben.


7. Kalte Kompressen

Das Auftragen kalter oder gefrorener Kompressen auf den Nacken- oder Kopfbereich reduziert Entzündungen, verlangsamt die Nervenleitung und verengt die Blutgefäße, was alle dazu beiträgt, Kopfschmerzen zu lindern.


8. Coenzym Q10

Coenzym Q10 (CoQ10) ist eine vom Körper natürlich produzierte Substanz, die hilft, Nahrung in Energie umzuwandeln und als starkes Antioxidans fungiert. Studien haben gezeigt, dass die Einnahme von CoQ10-Präparaten eine wirksame und natürliche Methode zur Behandlung von Kopfschmerzen sein kann.


9. Diät

Nahrungsmittelunverträglichkeiten können bei manchen Menschen Kopfschmerzen auslösen. Um herauszufinden, ob ein bestimmtes Lebensmittel Kopfschmerzen verursacht, versuchen Sie eine Eliminationsdiät, die die Lebensmittel entfernt, die am stärksten mit Ihren Kopfschmerzsymptomen zusammenhängen. Gealterter Käse, Alkohol, Schokolade, Zitrusfrüchte und Kaffee gehören zu den am häufigsten gemeldeten Nahrungsmittelauslösern bei Menschen mit Migräne.


10. Koffeinhaltige Getränke

Das Trinken von koffeinhaltigen Getränken wie Tee oder Kaffee kann bei Kopfschmerzen Linderung verschaffen. Koffein verbessert die Stimmung, erhöht die Wachsamkeit und verengt die Blutgefäße, was sich allesamt positiv auf die Kopfschmerzsymptome auswirken kann.


11. Akupunktur

Akupunktur ist eine Technik der traditionellen chinesischen Medizin, bei der dünne Nadeln in die Haut eingeführt werden, um bestimmte Punkte am Körper zu stimulieren. Diese Praxis wurde in vielen Studien mit einer Verringerung der Kopfschmerzsymptome in Verbindung gebracht.


12. Yoga

Yoga zu praktizieren ist eine hervorragende Möglichkeit, Stress abzubauen, die Flexibilität zu erhöhen, Schmerzen zu lindern und die allgemeine Lebensqualität zu verbessern. Yoga kann sogar dazu beitragen, die Intensität und Häufigkeit Ihrer Kopfschmerzen zu reduzieren.


13. Arbeiten im Stehen

Die Arbeit an einem Stehpult mit einem höhenverstellbaren Schreibtisch führt zu einer erhöhten Durchblutung deines Körpers und verringert somit auch Kopfschmerzen. Zudem beugt eine bessere Bewegung Verspannungen vor, die ebenfalls dazu führen können.


Diese könnte Dich auch interessieren